Kassenführung Registrierkasse
schnellKontakt Herzlich willkommen bei zwo-k IT Management Mein Name ist Stefan Krumbhorn, als IT-Experte unterstütze ich Sie bei folgenden Themen:

Kunden Information: Kassenführung, Kassenbuch, offene Ladenkasse und Richtlinien zur Registrierkasse ab 2017 / 2020

Sehr geehrte Kunden,
ordnungsgemäße Kassenbuchführung ist wichtig. Das gilt insbesondere für Unternehmer, die Bargeschäfte tätigen. Dazu zählen beispielsweise der Einzelhandel, die Gastronomie oder das Taxigewerbe. Kassensysteme rücken verstärkt in den Fokus von Kontrollen durch den Betriebsprüfer!

Ab dem 01.01.2017 gelten zusätzlich strengere Regeln für alle Registrier- und PC-Kassen, weil die vom BMF mit Schreiben vom 26.11.2010 gewährten Erleichterungen zum 31.12.2016 auslaufen.  Gerne beraten wir Sie bzgl. der neuen Anforderungen an die Kassenbuchführung (Tel.: o26o5-98o5o weitere Kontaktdaten

Spätestens ab dann müssen alle steuerlich relevanten Einzeldaten einschließlich der mit der Kasse erzeugten Rechnung vollständig, richtig, zeitgerecht, geordnet und unveränderbar aufgezeichnet werden. Diese Daten müssen dem Betriebsprüfer über den gesetzlichen Aufbewahrungszeitraum jederzeit lesbar und maschinell auswertbar zur Verfügung gestellt werden können.
Werden die neuen Anforderungen nicht umgesetzt, drohen betroffenen Mandanten nicht nur hohe Nachzahlungen an das Finanzamt, sondern im schlimmsten Fall auch strafrechtliche Konsequenzen!

Gemäß mehrerer Verwaltungsvorschriften sind ab dem 01.01.2017 nur noch zwei Möglichkeiten für die Aufzeichnung von Bareinnahmen erlaubt:

  1. Die „offene Ladenkasse“

  2. Es muss ein täglicher, vollständiger Kassenbericht, am besten mit Zählprotokoll geführt werden.

    Die Überprüfbarkeit über Vollständigkeit und Richtigkeit der Einnahmen muss gegeben sein, BFH 13.03.2013.

  3. Registrierkassen mit Datenhaltung

  4. Journaldaten, Programmier- und Stammdaten (Kassenkonfiguration) müssen vorgelegt werden können.

    Ein internes Kontrollsystem muss dokumentiert sein.

Jetzt schon sollte bei der Anschaffung bzw. Aufrüstung von Registrierkassen bedacht werden, das ab dem 01.01.2020 nur noch Registrierkassen mit einem vom BSI zertifizierten Sicherheitsmodul zugelassen werden, das jede Form der Manipulation an Kassensystemen unterbindet. Kernstück ist ein zertifiziertes Sicherheitsmodul, das jeden Tastendruck einer Kasse speichert und auf einem manipulationssicheren Speichermedium sichert. Die Anforderungen an das Sicherheitsmodul sollen bis 2017 durch eine "Technische Richtlinie" des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) festgelegt werden.

Sie haben sicher Fragen, wir beraten sie gerne.  Hier sind meine Kontaktdaten.